Zu einem Zimmerbrand wurden wir am Silvesterabend alarmiert. Durch einen Heizlüfter geriet eine Matratze in Brand und konnte von den beiden Bewohnern nicht mehr gelöscht werden.

Unser Atemschutztrupp brachte den Brand mit Feuerlöscher und HD-Rohr rasch unter Kontrolle. Anschließend wurde das verkohlte Bett noch aus dem Gebäude gebracht sowie die Wohnung durch die FF-Schlägl mit dem Hochleistungslüfter vom Rauch befreit.