Heute Früh, 14. Jänner 2019 um 07:31 Uhr, wurden wir zu einem Brandeinsatz zur Fa. Resch gerufen. Vermutlich kam es durch die Austragschnecke zum Rückbrand in den Vorratsbunker.

Der Atemschutztrupp drang in den Silo vor und konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Unterstützt durch die Trupps der FF Ödenkirchen, Klaffer und Julbach wurden die Glutnester gelöscht und das verkohlte Material entfernt.

Mit einem Spezialgerät zur Hackschnitzelabsaugung, welches die FF Hinterberg zur Verfügung stellte, wurde der Bunker vollständig entleert. Nach ca. 10 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.